Energiegewinnung aus Trinkwasser durch Einsatz einer Turbine

Bauherr:

Zweckverband Wasserversorgung Baienfurt-Baindt

Funktion:

Rückwärtsbetriebene Kreiselpumpe als Turbinenpumpe, betrieben zur Energiegewinnung aus dem Hochbehälter Briach zufließendem Trinkwasser

Beschreibung:

Stromgewinnung aus Trinkwasser: Durch eine 12 Kilometer lange Leitung fließt das Trinkwasser im freien Gefälle, das heißt, ohne gepumpt zu werden, von den Quellfassungen bei Weißenbronnen in den Hochbehälter Briach. Der Hochbehälter Briach ist mit seinen 3 Millionen Litern Inhalt der größte Trinkwasserspeicher im Verbandsgebiet des Zweckverbands Baienfurt-Baindt. Im Frühjahr 2009 wurde eine Turbine im Hochbehälter installiert, die das bis dahin installierte Druckminderventil ersetzte. Die neue Turbine nutzt nun den Höhenunterschied von etwa 60 Metern, in Verbindung mit der Zulaufmenge von 26 Litern pro Sekunde, um eine Leistung von 9 Kilowatt zu erzeugen. Die Turbine erzeugt künftig bis zu 50.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Das ist die Menge, die zur Versorgung von 12 Vier-Personen-Haushalten ausreicht.

Technische Details:

Turbinepumpe: Fabr. Ritz 50214/S +15/4
Durchfluss: 94 m³/h (= 26 Liter/Sekunde)
Energiehöhe des zufließenden Wassers: 60 m
Einspeiseleistung ins Netz des EVU: 9 KW
Stromerzeugung im Jahr: etwa 50.000 KWh

Bauzeit:

Januar 2009 – Mai 2009

Baukosten:

etwa 30.000 €